Titelbild Online-Magazin Journal
Titelbild Online-Magazin Journal
Ansichtssache...
Ansichtssache...

Journal Ausgabe 12/2017

Das Magazin auf www.thomas-haas.eu

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Fotofreunde,

nur wenige Tage vor dem Weihnachtsfest geht die Ausgabe 12/2017 vom Journal mit leicht verändertem, anspruchsvolleren Layout an den Start. "Mehr hin zum Magazin". Es wird zukünftig etwas mehr Textanteil geben, ohne am Platz für die Bilder zu sparen. Den deutlichen Mehraufwand mit den Elementen ist mir die Veränderung wert, und ich hoffe, und wünsche mir, dass der neue Stil gefällt.

Die Weihnachtsausgabe berichtet von den Stippvisiten auf den Märkten von Hamburg bis Bregenz, somit international, und natürlich auch vom heimatlichen Weihnachts-markt in Ulm. Abgestimmt mit weiteren fotografischen und weihnachtlichen Themen eine schöne Lektüre für die ruhigen Tage bis zum Jahreswechsel...

Mein Dank an alle Leserinnen und Leser für Ihre Rückmeldungen. Nur Stunden vor Veröffentlichung der Ausgabe 12 ist noch ein Kommentar zur Ausgabe 11/2017 geschrieben worden. Viel Spaß mit dieser Ausgabe...

 

Ein frohes und entspanntes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch in ein gesundes und zumindest brauchbares 2018 wünscht allen Leserinnen und Lesern, allen Foto-freunden Thomas Haas.

Journaleintrag vom 21.11.2017 - Der Aufmacher zur Ausgabe 12/2017

Weihnachts-markt...

Glühweinduft in den Gassen!

Der Aufmacher zur Ausgabe 12/2017 des Journals.

Die Märkte in Hamburg, Ulm und Bregenz werden hier im Journal gezeigt. Der Button führt zur weihnachtlichen Zusammen-stellung.

Journaleintrag vom 22.11.2017 - Wir schreiben die Weihnachtsausgabe...

Das Jahr geht auf die Zielgerade...

Mit dem Fontane-Zitat startet das letzte Journal des Jahrgangs 2017. Weihnachten wird für diese Ausgabe, es war zu erwarten, das Hauptthema sein - passend zum Erscheinungstermin am 20.12.2017.

Der Autor...

H. Theodor Fontane,

1819 - 1898

dt. Schriftsteller

Journaleintrag vom 24.11.2017 - Auf Weltreise in Bad Waldsee...

Reisekoffer im Hymer Museum, 2017 Ein alter Reisekoffer, er könnte was erzählen...

Regenwetter im November und Besuch im Haus...

Es war nicht nur die "Schuld" des Wetters, der Ausflug mit Freunden war geplant. Nein, ich bin kein Camper, auch wenn es bereits mein dritter Besuch im Museum war. Das Bild des Monats Dezember 2017 war ein kleiner Vorgeschmack, nun sind auch die neuen Motive auf meiner Museumsseite eingestellt.

 

Das Hymer Museum...

ist ein 2011 eröffnetes „Museum des mobilen Reisens“. Es befindet sich in Bad Waldsee im Landkreis Ravensburg.

Reiseziele im Museum: Italien, Indien, die USA, die Wüste, Skandinavien, die norddeutsche Küste, Ost und West...

 

Architketur und  Mobilität, Hymer-Museum, 2017 Ein Blick in die Ausstellung...
Nacht am Hymer-Museum, Nov. 2017 Auch architektonisch sehr gelungen - der Museumsbau bei Nacht...

Journaleintrag vom 24.11.2017 - Eine Nachbetrachtung...

Annie Leibovitz - Life through a lens.

Die Biografie aus dem Jahr 2005 zeigt das bewegte Leben der 1949 geborenen US-amerikanischen Fotografin Annie Leibovitz. Im Rahmen des vh Foto-forums wurde der Dokumentarfilm gezeigt.

Annie Leibovitz zählt zu den bekanntesten und bestbezahlten Fotografen der Welt. Ihre aufwendig inszenierten Fotoporträts von vielen US-Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Kultur machten sie selbst weltberühmt. Nach dem Film herrschte erst einmal Stille, wir waren fast etwas ehrfürchtig...

 

Ein Zitat sei hier noch eingefügt:

 

"Auf meinen Bildern lächelt kaum jemand. Ich bitte nie jemanden zu lächeln. Fast nie. Vielleicht habe ich manchmal das Gefühl, jemanden darum bitten zu müssen, wenn er oder sie zu Tode betrübt aussieht, aber dann entschuldige ich mich immer. Fast kann man den Seufzer der Erleichterung hören, wenn man dem Portraitierten sagt, er brauche nicht zu lächeln."

 

Annie Leibovitz

 

Der Film...

Annie Leibovitz:

Leben in Bildern.

(OT: Annie Leibovitz – Life through a lens.) Dokumentation,

USA, 2005, 79 Min.,

Regie: Barbara Leibovitz.


Barbara Leibovitz ist Dokumentarfilmerin und begleitete ihre ältere Schwester bei der Arbeit.

Der Button führt auf die Seite bei wikipedia, und von dort zu vielen weiteren Quellen, auch neueren Datums!

 

Journaleintrag vom 25.11.2017 - "A Star Is Born..."

Backtag...

Zimtstern, Lebensmittelfotografie Zimtstern aus der 2017er Produktion...

Der Zimtstern...

 

... wurde das Rezept aus dem letzten Journal aus-probiert? Wenn ja, dann sollte das Ergebnis in etwa so aussehen, und lecker schmecken!

 

Für das Bild wurde der Stern, nachdem er seinen Überzug erhalten hatte, wieder in den ausge-wellten Teig zurück gelegt. Für die Nach-zügler: Hier geht es schnell zurück zur November-Ausgabe!

Journaleintrag vom 26.11.2017 - Telekommunikation...

Ein altes Telefon auf dem Flohmarkt, 2017 Wählscheibentelefon...

Der weihnachtliche Griff zum Telefon...

„Ruf doch mal an ...“, einer der bekanntesten Werbe-slogans der Deutschen Bundespost, Fernmeldedienst. Damit sollten die Bundesbürger animiert werden, sich einen Fernsprechanschluss zu zulegen, und diesen auch zu nutzen. Den Slogan gab es auch als Aufkleber, z.B. auf Telefonzellen. Da war dann auch der Aufkleber "Fasse Dich kurz ..." angebracht.

 

In der Weihnachtszeit versucht man wieder die  verlorenen Kontakte zu den Mitmenschen aufzu-frischen. Sicher nicht mehr mit diesen alten Modellen, eher mobil, mit dem Smartphone. Das Wählscheiben-telefon wurde auf dem Flohmarkt angeboten.

Aber irgendwann war es High-Tech - und solange ist das gar nicht her.

Ein Telefon...

"... ist ein Kommunika-

tionsmittel zur Über-mittlung von Tönen und speziell von Sprache mittels elektrischer Signale."

Sagt der Techniker.

Einer der ersten Sätze, die durch ein Telefon übermittelt wurden, lautet einer Über-lieferung zufolge:

„Das Pferd frisst keinen Gurkensalat“.

Sagt das Internet...

Journaleintrag vom 04.12.2017 - Vorbei - Die Ausstellung wird abgebaut...

Mehr als ein Treppenhaus...

Treppenahus vh Ulm, November 2017 In der vh Ulm - Architekturfotografie...

 

Die Wege in der vh Ulm führen über das Treppenhaus, das gleichzeitig als Ausstellungsraum genutzt wird.

(M)ein Fazit...

 

... ich konnte es sehen, es war eine große Zahl an Personen ständig unterwegs, und die Motive sind aufgefallen. Die Vernissage war für mich ganz persönlich ein Highlight. Ebenso waren es die Besuche der Aus-stellung mit Gästen innerhalb der Laufzeit. Begegnungen und Gespräche, Zeit für den Gedankenaustausch...

Danke dafür!

Journaleintrag vom 26.11.2017 - Eisblumen nach dem Frost...

Blumen, vom Frost überzogen... Nachtfrost...

Kalenderspruch...

Der Reif ist ein geschickter Mann:

Oh seht doch, was er alles kann!

Er haucht nur in den Wald hinein,

wie ist verzuckert schön und fein

ein jeder Zweig und Busch und Strauch

von seinem Hauch.

Der Autor...

Hoffmann von Fallersleben,

1798 - 19874

Das Lied der Deutschen, die Nationalhymne, ent-stand 1841.

Journaleintrag vom 06.12.2017 - Nikolaustag!

Weihnachtsmänner aus Schokolade... Der Milka-Weihnachtsmann...

Knecht Rupprecht (drauß vom Walde)

Von drauß vom Walde komm' ich her;

Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen;
Und droben aus dem Himmelstor
Sah mit großen Augen das Christkind hervor,
Und wie ich so strolcht' durch den finstern Tann,
Da rief's mich mit heller Stimme an:
"Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
Das Himmelstor ist aufgetan,
Alt' und Junge sollen nun
Von der Jagd des Lebens ruhn;
Und morgen flieg' ich hinab zur Erden,
Denn es soll wieder Weihnachten werden!"
Ich sprach: "O lieber Herre Christ,
Meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo's eitel gute Kinder hat." -
"Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier;
Denn Äpfel, Nuß und Mandelkern
Essen fromme Kinder gern." -
"Hast denn die Rute auch bei dir?"
Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
Doch für die Kinder nur, die schlechten,
Die trifft sie auf den Teil, den rechten."
Christkindlein sprach: "So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!"
Von drauß vom Walde komm' ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich's hierinnen find'!
Sind's gute Kind, sind's böse Kind?

Der Autor...

Theodor Woldsen Storm 1817 - 1888

war ein deutscher Jurist und Schriftsteller, der als Lyriker und als Autor von Novellen und Prosa des deutschen Realismus mit norddeutscher Prägung bedeutend war. Im bürgerlichen Brotberuf war Storm Landvogt (entspricht dem heutigen „Amtsrichter“).

Auszug aus wikipedia.

 

An der See, Möwen am Ufer... An der See...

 

Neben Knecht Ruprecht ist Die Stadt wohl Storms bekanntestes Gedicht.

Er beschreibt darin seine Heimatstadt Husum.

Storms Hauptwerk ist der Schimmelreiter, eine Novelle, ein Spätwerk

aus dem Jahr 1888.

Das Gedicht vom "Knecht Ruprecht" wurde um den Dialog gekürzt !

Rotbackige Nikolausäpfel Nikolausäpfel...

Journaleintrag vom 10.12.2017 - Weihnachtsmärkte überall...

Dezember!

Es ist Zeit für den Weihnachtsmarkt!

Glühweinduft und Schnee-flocken, Advent und Weih-nachten,  Budenzauber in

fast jedem Ort...

 

Bilder aus Hamburg, Ulm und Bregenz in Österreich sind eingestellt und schmücken das weihnachtlich ausgerich-tete Journal.

Die Community Ulm hatte sich das Städtchen Bregenz und seine Weihnachtsmärkte vorgenommen. Die "Sieben Schwaben" sind über Lindau ins benachbarte Bregenz gereist. Somit ist unsere kleine Gruppe zumindest schon auf internationalen Ausflügen aktiv.

Journaleintrag vom 01.12.2017 - Advent in Hamburg...

Gänsemarkt mit Budenzauber, Advent 2017 Weihnachtlicher Gänsemarkt in Hamburg
Kinderkarussel, Pferdchen, schwarz Kindertraum...

Das Kinderkarussell...

Ganz unabhängig vom Weihnachtsmarkt habe ich mich mal umgesehen. Ein original historisches Karussell-pferdchen liegt bei ca. 1.300,00 EUR, ein nostalgisches komplettes Fahrgeschäft, ein abgenommener Neubau, bei gut 90.000,00 EUR. Ein wunderschönes altes Modell habe ich für 35.000,00 EUR entdeckt...

 

Die Bilder einer geschäftlichen Tagestour nach Hamburg haben eine eigene Seite bekommen...

Karussell auf Weihnachtsmarkt Leuchtende Augen...

Das Karussell...

"Langsam fahrende Ka-russells sind meist mit im Kreis angeordneten Modellen von Fahr-zeugen oder Tieren versehen, auf oder in denen die Fahrgäste Platz nehmen...

Sie sind heutzutage vor allem für Kleinkinder gedacht. Traditionelle Karussellfiguren sind hölzerne Pferde, auf denen die Fahrgäste reiten“.

Auszug aus Wikipedia.

Das Angebot wird von der Zielgruppe gerne angenommen!

Ein Traum...

Weihnachtsmarkt Hamburg 2017, Rathausmarkt Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Rathausmarkt

Journaleintrag vom 10.12.2017  - Der Ulmer Weihnachtsmarkt...

Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz, Stadthaus, 2017 Ulmer Giebel - Weihnachtsmarkt und Stadthaus, 2017

Der Ulmer Weihnachtsmarkt...

Nach der Hauptrolle im letzten Jahr darf er diesmal nur die Nebenrolle übernehmen. Das Bild entstand in der Aufbauphase, die "Ulmer Giebel" der Gegensätze, der Kontrast der Hütten zum Stadthaus. Der Münsterplatz verwandelt sich. Rund 130 Hütten erwarten die große Zahl an Besuchern, 18.000 Lichter beleuchten den  Weihnachtsbaum, direkt an der lebenden Krippe

Der Münsterplatz...

Münsterpaltz, Ulm, Weihnachtsmarkt, 2016 Weihnachtsmarkt in Ulm...

Journaleintrag vom 11.12.2017 - Weihnachtliches Bregenz...

Weihnachtspyramide, Bregenz, Dezember 2017 Flügelrad der Weihnachtspyramide...

Die Weihnachtsmärkte...

Weihnachtsdeko, Bregenz, Dezember 2017 Weihnachtsmarkt in der Oberstadt, Bregenz

In der Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz gibt es gleich zwei Weihnachtsmärkte, die modernere Version in der Unterstadt, der eher kunsthandwerklich ausgerichtete Markt befindet sich in der Oberstadt.

Das Städtchen...

Bregenz im Weihnachtsschmuck, 2017 In der Unterstadt...

Seit 1.500 v. Chr. ist das Gebiet besiedelt. Bregenz hat ca. 23.000 Einwohn-er, ist Eisenbahnknoten-punkt, bedeutende See-hafenstadt, Kulturstadt.

Die Bregenzer Festspiele sind das alljährliche Highlight in der Boden-seeregion und darüber hinaus. Die Stadt hat eine Grenze zu Lindau (D).

Journaleintrag vom 20.12.2017 - Das Bild des Monats Januar 2018!

Bild des Monats - Januar 2018 - Schneekette... "Schneekette" - ein Wortspiel...

Journaleintrag vom 20.12.2017 - Rückblick - Ausblick...

Dezember 2017, Bregenz,

in der Unterführung zur Seepromenade.

Ein vermutlich junger, männlicher, österreichischer Philosoph hat den Spruch zum Jahreswechel 2017/18 formuliert. Auch wenn nur

grob gestaltet, regen die Zeilen doch zum Nach-denken an.

 

Ein kompletter Jahrgang ist geschaftt! Danke an alle Leserinnen und Leser für die erfolgten Rückmeldungen und Kommentare, für Kritik und Anregungen.

Danke an meine Helfer in Wort und Bild, schön dass ich auf Euch zählen kann.

Mit dem Erscheinungstermin der Ausgabe 12/2017 beginnt der Aufbau der Ausgabe 01/2018. Der Veröffentlichungstermin wird der 20.01.2018 sein.

 

Eine gute Zeit wünscht Ihnen und Euch, bis zum Wiederlesen im Januar,

Thomas Haas

 

 

Journaleintrag vom 23.12.2017 - Leserbriefe...

Auch zu dieser Ausgabe haben mich wieder einige Leserbriefe erreicht.

Einen davon möchte ich hier einstellen, er stammt von meinem Fotofreund

Wilhelm Feldmann, dem ich ganz herzlich für seine Zeilen Danke.

Lieber Wilhelm, Deine Gedanken und Worte ergänzen das Journal auf wunderbare Weise. Es freut mich sehr, dass ich Dich mit meinem Journal durch das Jahr begleiten darf. Es ist mir ein Vergnügen - und ein so ausgearbeiteter Leserbrief ist für mich ein ein schöner Lohn! Nehmen wir die Gedanken mit ins Jahr 2018!

Mit einem Gruß in das Sauerland, Thomas

 

Lieber Thomas, 
 
in zwei Tagen ist Heiligabend. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir stehen davor, schütteln den Kopf und wundern uns darüber, ob der Tatsache, dass das alte wieder einmal so dahingeflogen ist. 
Dir wird es nicht anders gehen und ich kann nur vermuten, nein ich bin mir da ganz sicher, dass es für Dich ein in jeder Hinsicht ausgefülltes Jahr gewesen ist. Deine monatlichen Ausgaben des Magazins lassen keinen anderen Schluss zu. Pünktlicher wie die Deutsche Bundesbahn erscheint jede Ausgabe, informativ, kreativ und immer lesens- und betrachtenswert. Auch Deine letzte Ausgabe ist dem Monat gemäß in jeder Hinsicht der Zeit angemessen. Advent und Weihnachten sind das große Thema und Du hast wunderbar stimmungsvolle Fotos zusammengetragen, die das alles widerspiegeln.
Es ist aber auch eine erfüllte Zeit, die vielen Aktivitäten, der Einkaufsbummel, der Besuch eines der vielen Weihnachtsmärkte, Konzerte u.v.m.
Weihnacht in Deutschland hat seine Tradition, seine Geschichte und einen besonderen Klang. Wir lieben diese Zeit auf unsere eigene Weise, nostalgisch und mit etwas Wehmut. Und wir verabscheuen gemeinsam den alljährlichen Einkaufstrubel und dennoch scheint es mittlerweile dazu zu gehören, wie der Schnee zu Weihnachten. Und wenn man das ganze Jahr kein Gotteshaus betreten hat, zur Christmesse reichen die Kirchenbänke nicht aus. Tradition. 
 
Interessant ist es da, auch einmal über den Gartenzaun zu schauen. Das habe ich mit meiner Ehefrau in diesem Advent gemacht. Eine Woche Madeira in vorweihnachtlicher Zeit. Hier scheint die überwiegend dem Christenglauben angehörende Bevölkerung in einen wahren Weihnachtsrausch zu verfallen. Ein buntes Lichtermeer umhüllt jeden Ort schon ab Ende November jeden Abend in eine besondere Atmosphäre. Jeder Baum, jede Palme, jede Straßenlaterne glitzert in den verschiedensten Farben. Für unsere Augen schon etwas kitschig, so, dass es wiederum schön ist. Es ist andersartig und man akzeptiert, weil es da hineinpasst auf eine in vielerlei Hinsicht sehenswerte Insel inmitten des Atlantiks. Krippenfiguren stehen in jedem Ort und es darf nichts fehlen, nicht Ochs und Esel, die hl. Familie, die drei Könige mit ihren Lasttieren, die Schäfer mit ihren Tieren und der Engel, der die gute Botschaft bringt. Es scheint einen Wettbewerb zu geben unter den Orten, so auf der Gutwetterseite im Süden, wie auf der regenreichen Nordhälfte wo der Passatwind die Wolken an die zerklüfteten Berghänge treibt. In Madeiras Hauptstadt Funchal ist jeden Abend Weihnachtsmarkt, Bude an Bude mit leckeren, ungewohnten Getränken. Geistreich, jedoch kein Glühwein weit und breit, denn wärmen braucht man sich nicht. Das Klima ist auch im Dezember mild. Weihnachtliche Weltmusik erschallt aus den Lautsprechern, Folkloregruppen tanzen und spielen, Musiker geben Konzerte - jeden Abend bis Weihnachten. Und immer sind es Menschenmengen, die sich durch die engen Gässchen schieben und nicht nur Touristen, wie wir feststellen mussten. Die Einheimischen mischen sich in dieser Zeit dazwischen, denn es Weihnachtszeit.
 
Mit vielen Bildern und schönen Erinnerungen gehen wir nun unserem eigenen Weihnachten entgegen. Der Baum ist aufgestellt und wartet auf seinen Schmuck. Auch wenn in diesem Jahr meine Mutter nicht mehr dabei sein kann, - sie starb im April -, so freuen wir uns dennoch auf unsere Kinder und ihre Partner, die mit uns diese Tage in ihrem gemeinsamen Zuhause verbringen werden. Da wird bewusst, was Familie bedeutet. 
 
Nach unserer Reise wurden wir von unserem Sohn und Schwiegertochter mit einem Abendessen empfangen. Man hat sich sichtlich gefreut, dass wir heil zuhause angekommen sind und es war warm in der Stube. Wie viele kommen in ein kaltes Heim, stehen vor einem leeren Kühlschrank und es keiner da, der danach fragt, wie die Reise war. An diesem Abend wurde mir einmal mehr bewusst, wie wunderbar Familie sein kann. 
 
Lieber Thomas, auch Dir wünsche ich immer ein solches Heimkommen, Wärme und Wohlsein und das Gefühl ein wirkliches Zuhause zu haben. Da lässt sich gut Weihnachten feiern und mit Zuversicht in das nächste Jahr schauen. Ich wünsche Dir das von Herzen und freue mich auf einen weiteren Austausch und Deine Magazine im neuen Jahr. 
 
Wilhelm aus dem Sauerland

Kommentare

Diskussion geschlossen
  • Brigitte (Freitag, 19. Januar 2018 19:55)

    Erst mal ein gutes und weiter so kreatives 2018!
    Erst jetzt komme ich dazu das Journal 12 zu lesen - aber gepackt haben mich nachträglich die Advents-/Weihnachtsfotos, die passenden Gedichte - wie immer so abwechslungsreich, so interessant, so viele Ideen.
    Danke für das Jahr 2017 und voller Spannung auf 2018!
    Grüße von Brigitte

... aktuelle Ausgaben!

Das Journal im Überblick:

Themen und Impressionen

Hurtigruten-Reisen

M/S Spitzbergen - Hurtigruten Winter 2018 Die Hurtigruten - die aktuelle Reise im Februar 2018!
MS NORDKAPP im Hafen von Molde Die Hurtigruten, 2013 - mit einer Aktualisierung 2018!

Fototipps -                       Hilfen und Anregungen...

Marble-Mouse mit Hinweis und Link zu den Fototipps. ... hier geht es zu den Fototipps!
Pflastersteine mit Farbresten Das Forum - Bunt wie das Leben!

Die aktuellen Themen im Forum:

 

Buchtipp: J. J. Eschels

Eine besondere Biographie

mit einem Gastbeitrag.

 

Streuobstwiesen/Gastbeitrag

Das Jahresthema 2015!

 

Frau Turners Geschichte

Zeitgeschichte...

 

Pflanztag im Allgäu

Handlungsbedarf...

Hinweis zur Rubrik Kugelbilder in Bildbearbeitungen Kugelbilder...
Ein Kugelbild entsteht, Community Ulm LIVE! Fototouren - die Community Ulm LIVE!
Stockholm, Altstadt Stockholm, Gamla Stan, Juni 2010
Wolkenhimmel mit Monatsnamen Bild des Monats...
Bilder zur "Stillen Zeit" Bilder zu Advent & Weihnachten
Gemuesestand Marktstand

Die Erfahrungen von Generationen:

Die Bauernregel des Tages!

von bauernregeln.net

Antrieb einer Muehle Mühlenantrieb
alt+Ausschnitt Räderwerk Hier gibt es Technik pur...
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Thomas Haas, D 89287 Bellenberg, 2010 - 2018
Ansichtssache - Ansichten und Einsichten von Thomas Haas, Bellenberg